Donnerstag, 23. Februar 2012

DemPoem No. 10
Kaffee

Die Kaffeemühle
zwischen den Knien
So mahle ich meinen Kaffee
Und ich drehe die Kurbel
Rundherum
Rundherum

Der Wassertopf
steht auf dem Herd
Wartet auf den Kaffee
Und ich drehe die Kurbel
Rundherum
Rundherum

In meine Nase
steigt der Duft
von frisch gemahlenem Kaffee
Und ich drehe die Kurbel
Rundherum
Rundherum

Habe ich keinen Kaffee
Nehme ich Feigenkaffee

Und die Kurbel
steht still

© evelyne w.



lintschi liest

 

Kommentare:

  1. Der Kaffeeduft war einfach viel intensiver, als der, den man heute durch die Kaffeemaschine erhält, oder war es der Spaß am Drehen der Kurbel?:-)
    Wieder etwas, woran ich mich doch zu gerne erinnere.
    Hab vielen Dank Lintschi. Deine kleinen Geschichten sind richtig erfrischend.
    Lg
    Fini

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. liebe fini,

      ich freu mich, wenn dir der kaffeeduft dabei in die nase steigt.

      gönn dir ein häferl voll ... denn der kaffee wurde ja damals auch noch aus dem häferl getrunken ...

      danke und alles liebe!

      Löschen